Harfe

Harfe

Harfe, nächst der Leier das älteste Saiteninstrument, von dem man gewöhnlich drei Gattungen unterscheidet: die Spitzharfe, die Doppelharfe, welche von den böhmischen Harfenmädchen geführt wird, und die Pedalharfe, die vollkommenste für Virtuosen. Das durch Paul Velter 1731 erfundene Pedal besteht aus 6–7 Tritten, durch deren Gebrauch man die Harfe in jede erforderliche Tonart während des Spiels umstimmen kann. Sowohl der reizende Klang dieses Instruments als sein klassischer Bau hat es mit Recht zum Liebling des schönen Geschlechts gemacht, denn die Behandlung desselben erfordert mehr als jedes andere Instrument eine Entfaltung graziöser Bewegungen, so daß die Muse durch den doppelten Zauber der Töne und der Form gewisse Triumphe feiert.

–k.


http://www.zeno.org/DamenConvLex-1834.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Harfe [2] — Harfe (ital. Arpa, franz. Harpe, engl. Harp), eins der ältesten Saiteninstrumente, das schon in einer der heutigen ähnlichen Form vor Jahrtausenden in Ägypten in Gebrauch war (s. Tafel »Musikinstrumente III«, Fig. 13). Unter den, Instrumenten,… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Harfe — Sf std. (9. Jh., latinisiert 6. Jh.), mhd. harpfe, ahd. har(p)fa, harf Stammwort. Aus g. * harpō f. Harfe , auch in anord. harpa, as. harpa, ae. hearpe, hærpe. Herkunft unklar. Vgl. immerhin das unter Harpune genannte, in dieser Bedeutung nicht… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Harfe — Harfe: Der altgerm. Name des Musikinstrumentes mhd. harpfe, ahd. har‹p›fa, niederl. harp, engl. harp, schwed. harpa gehört wahrscheinlich zu der idg. Wurzelform *‹s›kerb‹h› »‹sich› drehen, ‹sich› krümmen, schrumpfen« (vgl. ↑ schräg). Das… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Harfe [1] — Harfe, 1) (ital. Arpa, fr. Harpe), ein schon den Hebräern, Ägyptiern u. Griechen bekanntes Saiteninstrument, von verschiedener Art u. Form. Bei den Hebräern war die H. (Nabal) nach Cassiodorus einem umgekehrten Delta (∇) ähnlich, nach Hieronymus… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harfe [2] — Harfe (Harfenschnecke, Harpa Lam.), Gattung aus. der Familie der Röhrenkiemenschnecken. Die fossilen Arten: H. mutica Lam. u. H. elegans Desh., sind tertiär …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Harfe [1] — Harfe (Georgsharfe), nicht mehr gebräuchliches, von Hell eingeführtes Sternbild …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Harfe [3] — Harfe, eine Erntevorrichtung in den Alpenländern, s. Ernte, S. 69; auch soviel wie Fadenplanimeter (s. Flächenbestimmung, S. 646) …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Harfe — Harfe, s. Fadenplanimeter …   Lexikon der gesamten Technik

  • Harfe — Harfe, ein schon bei den alten Ägyptern gebräuchliches Saiteninstrument in Form eines Dreiecks von beinahe Mannshöhe, das mit den Fingern gerissen wird; seit Erfindung der Pedalharfe (mit sieben Pedalen zur Halbtonserhöhung in allen Oktaven)… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Harfe — Harfe, eines der ältesten Saiteninstrumente, stellt einen mit Darmsaiten durchzogenen Triangel dar; die größte Seite bildet der Kasten od. Körper mit dem Resonanzboden, die obere der Hals, von dem als 3. Seite rechtwinklich die Vorderstange… …   Herders Conversations-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”